2. Tag des alternativen Viertages 2020, 20 km, der Tag von Scherpenzeel

Glücklich und traurig zugleich, habe ich heute Morgen den zweiten Tag der alternativen vier Tage begonnen. Glücklich, weil ich nur ein wenig "normale" Muskelschmerzen habe. Das ist nicht überraschend nach mehr als 2 Jahr Gehen (nur die 1 Tage von 4). Die Probleme mit meinem Knöchel scheinen gelöst zu sein! Ich habe überhaupt keine Reaktion von Schmerzen oder einem dicken Knöchel. Das freut mich also.

Traurig, weil ich heute alleine gehe und weiß, dass es eine Zeit geben wird, in der ich all meine wandelnden Freunde, die Begegnungen auf dem Weg und all die anderen schönen Dinge, die während der 4 Tage kommen, vermisse. Normalerweise gehe ich natürlich oft nur während der Woche, in der die Nijmegen-Vier-Tage-Märsche stattfinden müssen, aber das ist anders.

Aber das Wetter ist wunderschön und so bin ich heute Morgen natürlich in Pink, schließlich wäre es heute Pink am Mittwoch, verlassen von meinem Haus, um die 20 km von heute zu beenden. Zuerst gehe ich mit unserem „Huize Scherpenzeel“ ein Stück durch unseren schönen Park. Klicken HIER Für mehr Informationen. Die Geschichte reicht bis ins 14. Jahrhundert zurück! Nach dem Park gehe ich in den Wald und überquere den Kustersen-Bach und er geht in Richtung Eisenbahn und A12. Kurz nach der Eisenbahn (Arnhem-Utrecht), aber kurz vor der A12 biege ich nach Osten ab und die Straße führt eine falsche Ebene 2 km hinauf nach Emminkhuizen.

Ich hatte meine Musik etwas früher eingeschaltet, und dort kommt das Lied Fight Song von Rachel Platten Über. Ohne es zu merken, gehen meine Gedanken mehr als 2 Jahre zurück. Zu meinem Rundgang von Österreich in die Niederlande. Kurz nachdem ich die österreichisch-deutsche Grenze überschritten hatte, ging auch dieses Lied vorbei. Tränen schossen mir spontan in die Augen. Und was denkst du? Das ist jetzt auch passiert! Nur weil ich einerseits froh bin, dass ich tun kann, was ich tue. Genießen Sie einen Spaziergang in völliger Freiheit! Dass ich natürlich froh bin, dass es meinem Knöchel gut geht. Ich bedauere aber auch, dass ich die gigantische Zweisamkeit vermisse, die während der Vier-Tage-Märsche so deutlich vorhanden ist. Deshalb habe ich mich entschlossen, oben auf der Straße, wo Sie einen schönen Blick auf den Utrecht-Kamm haben, eine Nachricht für alle Wanderer aufzunehmen!

Klicken HIER für die Nachricht von mir!

Nach dieser kurzen Pause gehe ich weiter und nach ein paar Kilometern komme ich bei 10 Kilometern an meinem Ruheplatz an. In der Grebbelounge befindet sich auch das Besucherzentrum Grebbelinie. Ich nehme hier ein köstliches Rum- / Rosinengebäck mit einem Cappuccino. Dies ist ein sehr schöner Ort, von dem aus Sie die Grebbe Line sehr schön erkunden können. Und sehr zu empfehlen. Das Lustige ist, dass ich Renswoude den Namen für heute gegeben hatte. Aber wenn ich genau hinschaue, gehe ich um Renswoude herum und stoße nicht einmal auf ein Schild. Deshalb habe ich es gerade am Tag von Scherpenzeel getauft, weil es hier beginnt und endet.

Nach der Pause treffe ich zwei weitere Damen, die an einer Informationstafel zweifeln, was sie tun werden. Sie suchen tatsächlich nach einer Route von 2 bis 5 km. Aber es ist nicht da von diesem Ort. Ich gebe immer noch an, dass es kurze Holzschuhwege von Renswoude gibt. Ich hatte bereits gesehen, dass sie mit dem Auto waren. Ich gebe ihnen meine Visitenkarte von meiner Website Spierenaandewandel.nl und gehe weiter. Ich gehe in Richtung Renswoude, komme aber nicht durch. Ich gehe einen der vielen Holzschuhwege und bin über „Werk aan de Daatselaar“, Camping de Grebbelinie und Landgoed Ruwinkel nach 6 km auf das Schild Scherpenzeel gestoßen, ich bin wieder zu Hause!

Morgen werde ich, ganz im Stil des ursprünglichen Viertages, Hügel in meinen Kurs aufnehmen. Mitten im Land gibt es einen echten „Berg“ von fast 70 Metern, den Amerong-Berg! Vor Freitag habe ich bereits eine Idee, was ich tun werde, aber das können Sie morgen hören.

Klicken HIER um alle Fotos anzusehen.

3 Gedanken zum „2. Tag des alternativen Viertages 2020, 20 km, dem Tag von Scherpenzeel“

  1. Genossen Ihre Geschichte und absolut anerkannte Dinge.
    Wie Sie wissen, gehe ich oft alleine mit meinem Hund spazieren, aber auf längeren Strecken unterhalte ich mich gerne mit meinen wandelnden Freunden und ja, ich vermisse dich.
    Hoffentlich bis bald 😢🥰👣👍
    Viel Spaß morgen 😄

    1. Hallo Karin,

      Ich amüsiere mich auch. Zum Glück wieder nach vielen Monaten des Entsaftens! Ich hoffe, dass ich dich bald wieder sehe.

Schreiben sie ein Kommentar

Die Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert * *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Sehen Sie, wie Ihre Antwortdaten verarbeitet werden.