3. Tag der Alternative viertägig 2020, 26 km, der Tag von Amerongen

6.00 Uhr morgens, Ring-Ring-Ring. Der Wecker steht heute früh. Auf dem Programm steht eine wunderbare „Bergetappe“ von ca. 26 km. Wir haben auch einen schönen Hügel hier mitten im Land. Der Amerongse Berg ist mit 69,2 Metern der höchste Punkt des Utrechtse Heuvelrug. Eine wunderbare Aussicht. Aber zuerst muss ich den gleichen Kurs laufen wie gestern. Das sieht auch ein bisschen wie bei den Vier-Tage-Märschen aus, da an den Tagen 2 bis 4 die ersten 5 Kilometer praktisch gleich sind. Die ersten 4 Kilometer mache ich also nicht so viele Bilder. Ich möchte ein paar neugierige Kühe fotografieren. Eine solche viertägige Flagge zieht dennoch die Aufmerksamkeit auf sich.

Dann gehe ich unter die A12 und hupe einen Motorradfahrer. Das passiert natürlich nie anders !! Aber er hebt den Daumen und ich verstehe, dass er auch versteht, was ich tue. Komisch, dass Sie in einem anderen Teil des Landes Reaktionen bekommen, als Sie sein sollten. Nach ca. 6 Kilometern gehe ich auf der Straße mit dem passenden Namen „Bergweg“. Dies geht zwar über die Spitze in Richtung Amerongen, aber ich biege mich nach ein paar hundert Metern und gehe in den Wald. Ich schalte meine Musik aus und genieße die Gelassenheit, die nur durch meine Schritte im Kies gestört wird. Aussicht HIER Mein Kurzfilm während dieses Spaziergangs.

Letzte Nacht habe ich die Route auf spacsmeten.nl festgelegt, die ich für alle meine Spaziergänge benutze. So konnte ich herausfinden, wo der höchste Punkt war und ich führte die Route natürlich dorthin. Meine Uhr gibt eine etwas niedrigere Zahl an, als sie sollte, 63 Meter statt 69, aber ich bin damit einverstanden. Dann gehe ich zu einem anderen berühmten Punkt hier auf dem Berg, der einsamen Eiche. Dort angekommen gibt es eine Dame in einem Roller und einen Mann. Der Mann sagt: "Aber dann hier, was?" Ich verstehe nicht gut und er wiederholt seinen Satz. Jetzt verstehe ich, er erkennt meine viertägige Flagge! Die Frau schlägt vor, ein gemeinsames Foto zu machen, weil sonst der beste Mann die vier Tage und auch zum zehnten Mal laufen würde, genau wie ich! Wir fangen an zu reden und er stimmt zu, dass er das Gefühl der Zusammengehörigkeit vermisst. Freunde von ihnen campen irgendwo in der Nähe von Nimwegen und fahren ihre eigenen Runden! Sie kommen aus Zoetermeer und campen hier in Overberg. Was für ein schönes Treffen das war!

Nachdem ich ihnen einige Anweisungen gegeben habe, wohin sie gehen sollen, mache ich mich auf den Weg zu meiner ersten Pause, dem Restaurant 't Berghuis. Dort bestelle ich eine schöne Tasse Kaffee mit einem Apfelkuchen. Nachdem ich von der Toilette zurückgekommen bin, ist sie draußen schon wunderbar für mich vorbereitet. Die Kuchen sind köstlich, aber es gibt eindeutig zu viel Schlagsahne. Wie auch immer, ich habe gelernt, dass du alles isst, also gehe fester durch! Die Hunde sind begeistert und legen ein Stück Holz neben mich, aber ich werde nicht darauf eingehen, sonst kann ich natürlich weiter mit diesen alten Polizeihunden spielen. Nach der kurzen Pause fahre ich fort und treffe ein paar Leute, die auch einen riesigen Wagen mit Video- und Fotoausrüstung gesehen haben. Es stellt sich heraus, dass es sich um einen Film für eine bekannte Teemarke handelt! Aber ich verstehe nicht, warum es eine Dame in zu wenig Kleidung braucht !! Hmmm.

Ich setze mich und genieße die Aussicht. Hier können Sie bei klarem Wetter weit in Richtung Betuwe schauen. Auch hier habe ich eine Nachricht für meine Wanderfreunde. Sehen Sie sich diese an HIER. Von hier geht es runter in Richtung Veenendaal. Bevor ich wieder unter die A12 gehe, habe ich ein paar Tiere ins Bild gesetzt. Ich beschließe, ein wenig von meiner Route abzuweichen und sie ein wenig zu verlängern, um wieder in Richtung Emminkhuizerberg zu gehen (ja, so heißt er), der ungefähr 20 Meter hoch ist. Dann gehe ich in Richtung Renswoude und entscheide mich, am Schloss vorbei zu gehen. Als ich an der Provinzstraße ankomme, sehe ich einen Wanderer auf der anderen Straßenseite. Er schreit, wie viel ich gehe und wir fangen an zu reden. Er scheint jeden Tag 30 km zu laufen. Leider ist sein Laufkumpel ausgestiegen und er geht jetzt alleine. Für ihn ist es das erste Mal, dass er dies getan hat und viel über das Miteinander gehört hat und neugierig ist, wie es während der Vier-Tage-Märsche sein wird. Ich sage ihm, dass dies nur während der Vier-Tage-Märsche erlebt werden kann.

Um dieses Gefühl ein wenig zu bekommen, habe ich mich entschlossen, am letzten Tag in Nimwegen zu wandern. Als gebürtiger Nijmegener muss ich das einfach tun. Ich gebe ihm zu verstehen, dass ich morgen nach Nimwegen gehe und er bezweifelt, dass er das tun soll, weil sein wandelnder Kumpel nicht laufen kann. Aber er wird wahrscheinlich auf der Strecke sitzen, denkt er. Alles in allem habe ich heute mehr Ansprüche erhalten als in den letzten Tagen und nette Gespräche geführt. Im letzten Teil mache ich ein Bild von einer schönen Verzierung eines Kreisverkehrs. Je nachdem, wo Sie stehen, haben Sie 2 verschiedene Bilder des gleichen Kunstwerks!

Hände schütteln
1/4 Umdrehung weiter, Baum mit Krähen

Ich muss nur sagen, dass ich morgen nach Nimwegen fahren und gegen 6.00:30 Uhr im Wedren sein werde. Ich werde sehen, ob es zu voll ist, ich kann immer noch zurückgehen und in meiner eigenen Umgebung gehen. In Nijmegen sind es auf jeden Fall XNUMX km. Mein Bericht wird wahrscheinlich etwas später oder erst am Samstag veröffentlicht.

Klicken HIER für alle Fotos

Schreiben sie ein Kommentar

Die Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert * *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Sehen Sie, wie Ihre Antwortdaten verarbeitet werden.